DIY Sonnensegel

Wie ich bereits erwähnt habe, haben wir eine kleine Dachgeschosswohnung. Und wir haben – etwas ganz seltenes für eine Dachgeschosswohnung – einen Balkon …. jeeeeee!!! 🙂
Dieser ist 1,10 m tief und 3,20 m breit. Handelsübliche Sonnenschirme bringen leider nur für eine Person etwas Schatten und drehen sich mit jedem Windstoß weg so weg, dass man wieder in der prallen Sonne sitzt. Es gibt da zwar noch quadratische Sonnenschirme, die kosten aber viel Geld und drehen sich sicher auch gern im Wind – komisch …
Die Folge daraus war: ICH NÄHE! 🙂
Bei meinen Nachbarn habe ich ein wenig gespickt und mir, die eine oder andere, Inspiration geholt. Hier also der Plan:

DIY Sonnensegel

 

DIY SonnensegelDa ich, wie bei jedem Wetter, mit dem Rad zur Arbeit fahre, mussten die Bambusstangen auch auf dem Rad transportiert werden. Das sah bestimmt lustig aus. :)Trotz der Wärme war es zwischendurch mal ganz angenehm. Also habe ich mich an das Nähen des Stoffes gemacht.

DIY Sonnensegel
Die Stoffmassen wollen erst mal durch die Maschine gejagt werden …
Hier aber das Ergebnis:

DIY Sonnensegel
Man sieht es nicht, aber die Stange im Stoff an der Hauswand ist mit Haken und Karabinern befestigt.
DIY Sonnensegel
Gleiches gilt für die Befestigung, rechst und links an den Bambusstangen.

DIY Sonnensegel
Zwischen den Bambusstangen habe ich eine Schlaufe für eine weitere Stange eingenäht, damit der Stoff nicht durchhängt.
Die „Markise“ hängt noch runter, so hält sie etwas mehr Sonne ab.
Jetzt kann die Hitze heute auch kommen 🙂
So … da nun die „wichtigsten“ Dinge abgeschlossen sind, kommt endlich ein Kleid für mich!

,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar