Messwerkzeuge – Handmaß und Saummaß

Im letzten Teil habe ich Euch das Maßband vorgestellt, mit dem man sehr gut Personen und Dinge ausmessen kann um die passende Größe für ein Kleidungsstück zu ermitteln. Heute möchte ich Euch das Handmaß und das Saummaß zeigen. Zwei kleine praktische Helfer, die für mich nicht mehr wegzudenken sind.
Beide eignen sich für kurze Strecken, sind schnell gegriffen und bieten ein paar kleine Hilfen, die großes bewirken können.

Handmaß

Das Handmaß ist sehr praktisch für das Messen von kurzen Strecken und auch von Nahtzugaben. Es ist in der Regel aus Plastik und misst rund 20 cm. Auf einer Seite die die Skalierung wie auch einem normalen Maßband und auf der anderen Seite hat es in 1 cm Abständen Zacken.
Diese Zacken lassen sich sehr gut zum Einzeichnen von Nahtzugaben nutzen. Auch um kleine Knipse (kleine Einschnitte zur Markierung) in den Stoff in bestimmten Abständen zu machen ist es sehr praktisch.

Handmaß

Saummaß

Ein Saummaß ist mit rund 6 cm kürzer als ein Handmaß und wird, wie der Name schon sagt, zum Messen von Säumen genutzt. Es bietet in der Regel fünf verschiedene Maße für Säume, in 1 cm, 1,5 cm, 2 cm, 2,5 cm und 3 cm. Durch die praktischen Aussparungen hat man die Möglichkeit, den Saum einfach anzuzeichnen.

Saummaß