So kannst du richtig Maß nehmen

Richtig Maß nehmen, wie geht das eigentlich? Der Grund, warum wir alle selbst nähen, ist mindestens dieser Eine, dass die Kleidung endlich passt. Um das aber wirklich sicherzustellen, musst Du erst einmal richtig Maß nehmen. Häufig bin ich gefragt worden, in welcher Größe ich ein Kleidungsstück genäht habe und welche Größe ich eigentlich trage. Da man aber nicht von der eigenen Kleidergröße auf die Größe des Schnittmusters schließen kann, möchte ich Dir heute erklären, wie Du richtig Maß nehmen kannst.

Maß nehmen für Schnittmuster von PiexSu

Wie du für meine Schnittmuster Maß nehmen kannst, erkläre ich Dir in dieser Videoanleitung

Richtig Maß nehmen – am besten zu zweit

Am besten ist es, Du lässt Dir von einer Freundin, oder vielleicht von Deinem Freund, helfen Dich richtig auszumessen. Das ist wesentlich einfacher und genauer, als wenn Du es alleine machst. Richtig Maß nehmen ist die Voraussetzung dafür, dass Dein fertig genähtes Kleidungsstück auch wirklich passt.

Nachfolgend findest du Informationen zum Maßnehmen für allgemeine Maße.

richtig Maß nehmen

Vorderseite

1 Halsweite
Sie wird am Halsansatz gemessen und geht einmal um Deinen Hals.
2 Brustumfang/Oberbrustumfang
Sie wird über der stärksten Stelle der Brust gemessen und geht einmal um Deinen gesamten Brustkorb und schließt Deine Schulterblätter mit ein.
Bei meinen Schnittmuster benötigst du zusätzlich noch den Oberbrustumfang, dieser wird oberhalb der Brust gemessen und schließt ebenfalls Deine Schulterblätter mit ein.
Das Maßband liegt für Brust- und Oberbrustumfang im Rücken an der gleichen Stelle.

Aus diesen beiden Maßen ergibt sicher die Oberburstdifferenz, in dem beide Werte halbiert und anschließend von einander abgezogen werden.
OBD = (BU/2) – (OBU/2)
Beispiel:
OBU 84 cm 1/2 OBU 42 cm
BU 92 cm 1/2 BU 46 cm
OBD 4 cm

3 Oberarmweite
Sie wird an der stärksten Stelle Deines Oberarms gemessen und geht um Deinen gesamten Oberarm.
4 Taillenumfang
Sie wird in der Taille gemessen, dies die schmalste Stelle Deines Oberkörpers (als ungefährer Anhaltspunkt befindet sich die Taille in Höhe Deines unteren Rippenbogens).
5 Armlänge
Die Armlänge geht vom Schulterpunkt (hier endet die Schulter und der Arm beginnt) über Deinen angewinkelten Ellenbogen zum äußeren Handgelenkknöchel.
5a Schulterbreite
Die Schulterbreite geht vom Halsansatz bis zum Schulterpunkt.
6 Hüftumfang
Die Hüftweite wird über der stärksten Stelle Deines Pos gemessen und geht ebenfalls um Deinen gesamten Körper.
7 Oberschenkelweite
Die Oberschenkelweite wird an der stärksten Stelle Deines Oberschenkels gemessen und umfasst den gesamten Umfang Deines Oberschenkels.
8 seitliche Beinlänge
Deine seitliche Beinlänge wird von der Taille bis zum Knöchel gemessen. Sie kann bei beiden Beinen unterschiedlich sein, deswegen empfiehlt es sich, den Mittelwert beider Beine zu verwenden.
9 innere Beinlänge
Deine innere Beinlänge wird vom Schritt ebenfalls bis zum Knöchel gemessen und kann wie die seitliche Beinlänge bei beiden Beinen unterschiedlich sein. Auch hier sollte ein Mittelwert verwendet werden.
4 – 6 Hüfttiefe
Die Hüfttiefe ist der Abstand von Deiner Taille zu Deiner Hüfte. Dieses Maß wird seitlich gemessen, wie auch schon die seitliche Beinlänge.
Mit diesem Maß kannst du den Abstand zwischen der Taille und der Hüfte mit Deinem individuellen Maß vergleichen.
Folgende Werte liegen meinen Schnittmustern zu Grunde:
Hüfttiefe (Taille bis Hüfte)
SkinnyWoman 19 cm
ClassicWoman 20 cm
MoreWoman 22 cm

Rückseite

richtig Maß nehmen

10 Rückenlänge
Deine Rückenlänge wird vom Halswirbel (dieser ist leicht zu spüren, da er etwas vorsteht) bis zur Taille gemessen

Taille-Schulter-Taille (T-Sch-T)
Aus dieses Maß ist ein etwas individuelles Maß für meine Schnittmuster. Mit diesem Maß kannst du die Höhe der Taille mit meinen Schnittmustern vergleichen.
Diese Maß misst Du, in dem Du das Maßband von einer zweiten Person im Rücken an Deiner Taillenline anlegen lässt und es dann über die Schulter und die Brust zu Deiner Taillenline vorne geführt wird.
Folgende Werte liegen meinen Schnittmustern zu Grunde:
1/2 T-Sch-T
SkinnyWoman 41 cm
ClassicWoman 43 cm
MoreWoman 43 cm

Sitzend

richtig Maß nehmen

Für Hosen gibt es noch ein zusätzliches Maß, das wichtig ist. Es ist die Sitzhöhe (11). Die Sitzhöhe wird in aufrechter Sitzhaltung gemessen und geht von der Taille bis zur Sitzfläche.

Die richtige Größe wählen

Um nun die richtige Größe zu wählen, gilt eine kleine Faustregel. Für Kleider, Blusen, Jack, Mäntel und Pullis wählst Du den Schnitt nach Deiner Oberweite. Für Röcke und Hose nach Deiner Hüftweite.

Für meine Schnittmuster wird zunächst die Version ( SkinnyWoman, ClassicWoman oder MoreWoman) gewählt und anschließend innerhalb dieser Version die Größe nach dem Oberbrustumfang.

Wähle  die Größe, die Deinem Maß am nächsten kommt. Kannst Du klar erkennen, dass Du bei einem Schnittmuster in der Oberweite bspw. eine 44 hast, in der Hüftweite aber eine 42, kannst Du diese beiden Größen im Schnittmuster auch kombinieren. Hierzu verbindest du einfach die 44 der Oberweite mir der 42 der Hüftweite und schneidest nicht einfach stur an der Linie der 44 entlang.

Kleiner Tipp

Beim Messen zu mogeln lohnt sich nur bedingt. Alles, was du nicht gewissenhaft ausmisst, musst Du vermutlich später am Kleidungsstück korrigieren.